Die Arbeit der Deutschen Wildtier Stiftung fußt auf vier Säulen: Sie schützt Wildtiere vor dem Aussterben und erhält ihre Lebensräume. Sie schafft neue Naturgebiete. Sie setzt sich für eine Konfliktlösung von Wildtieren und Menschen ein. Und sie will Menschen für die Einzigartigkeit der heimischen Natur begeistern.

Wildtiere brauchen Lebensräume, in denen wir Menschen sie nicht stören. Leider wird Rothirschen, Haselmäusen, Schreiadlern und Wildbienen geeigneter Lebensraum genommen. Die Struktur der Landschaften ändert sich durch die Agrar-, Forst- und Energiewirtschaft so stark, dass Wildtiere dort nicht mehr ausreichend Nahrung und Rückzugsmöglichkeiten finden. Viele Arten sind bedroht.

Damit Kinder und Jugendliche lernen, die Natur vor der eigenen Haustüre zu entdecken, schafft die Deutsche Wildtier Stiftung Naturbildungsangebote. Sie kooperiert mit Wald- und Naturkindergärten in ganz Deutschland, unterstützt Lernwerkstätten für Kinder aus benachteiligten Familien und entwickelt eigene Bildungsmaterialien.

Deutschlands wilde Tiere schützen und neue Naturgebiete und Lebensräume schaffen, Menschen für die Schönheit und Einzigartigkeit der heimischen Fauna begeistern, der Naturentfremdung – vor allem bei Kindern und Jugendlichen – entgegenwirken: Dafür setzt sich die Deutsche Wildtier Stiftung ein.

 

– Deutsche Wildtier Stiftung