Millionen von Menschen leiden unter Naturkatastrophen, bewaffneten Konflikten, Armut, Hunger und den Strapazen auf der Flucht – das DRK lindert Leid und rettet Leben mit passgenauen Hilfsprogrammen.

Als Teil der internationalen Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung mit 17 Millionen Helferinnen und Helfern in 191 Ländern stellt sich das DRK den großen humanitären Herausforderungen unserer Zeit: Im Jemen und in Syrien leistet die Organisation lebensrettende Nothilfe für die von jahrelangen bewaffneten Konflikten geschwächte Bevölkerung. Und in Bangladesch und Somalia, zwei der ärmsten Länder dieser Welt, hilft das DRK den Menschen, ihre Lebenssituation zu verbessern, wiederkehrende Naturkatastrophen zu bewältigen und sich langfristig an die Folgen des Klimawandels anzupassen.

Dank des weltweiten Hilfsnetzwerkes ist das Rote Kreuz im Katastrophenfall in der Regel immer schon mit Ersthelfern vor Ort und kann so mit lebensrettenden Sofortmaßnahmen für die betroffenen Menschen schnell beginnen, z. B. mit der Suche nach Vermissten und Verschütteten, der Verteilung von Trinkwasser und Nahrungsmitteln, mit medizinischer Erstversorgung und der Bereitstellung von Notunterkünften.

SCHNELLE NOTHILFE

Neben viel Erfahrung und einer reibungslos verzahnten Zusammenarbeit ist eine gute Logistik grundlegend für effiziente Hilfe. So kann das DRK zum Beispiel aus einem Pool von Experten schöpfen und auf mobile Nothilfe- Einheiten zurückgreifen, die im Ernstfall schnell und flexibel einsetzbar sind – wie derzeit zwei mobile Gesundheitsstationen im weltweit größten Flüchtlingslager in Bangladesch. Mittlerweile leben mehr als 900.000 aus Myanmar vertriebene Menschen in den provisorischen Hütten des Camps – mehr als die Hälfte sind Kinder und Jugendliche. In den errichteten Gesundheitsstationen können die medizinischen Teams, bestehend aus Ärzten, Hebammen und Sanitätern, bis zu 300 Patienten am Tag behandeln.

LANGFRISTIGER WIEDERAUFBAU

Wann immer möglich setzt sich das DRK in unseren rund 40 Kooperationsländern dafür ein, dass die betroffenen Menschen nach einer Krise oder Katastrophe auch langfristig wieder eine Perspektive aufbauen und ihre Lebensbedingungen nachhaltig verbessern können.

Gemeinsam mit unseren Schwestergesellschaften und Partnern vor Ort kann das DRK sowohl schnelle Nothilfe leisten als auch langfristige Ziele erreichen und bleibende Verbesserungen für Menschen schaffen, deren Not häufig schon aus dem Bewusstsein der Öffentlichkeit verschwunden ist.

 

– Deutsches Rotes Kreuz